Slow Trips – Zeit für Land und Leute

Pressemitteilung, Wien/Hartl, 31.10.2019

Transnationales EU-Projekt „Slow Trips“ fokussiert nachhaltiges Reisen mit 9 teilnehmenden Partnerregionen abseits touristischer Pfade. Im Oststeirischen Kernland warten ab 2020 unverwechselbare Angebote „Slow Trips“ widmen sich dem Ziel, Urlaubsgast und Einheimischen zusammenzubringen und so echte, unverfälschte Erlebnisse zu schaffen, die im ersehnten Kontrast zum manchmal grauen Alltag stehen. Die Länder Österreich, Luxemburg, Schweden, Deutschland, Italien, Rumänien und Litauen arbeiten für die Entstehung eines transnationalen Netzwerks, das sich dem Thema „Slow Travel“ widmet. Die Zielsetzung ist klar: einen innovativen Kulturtourismus mit einzigartigen, buchbaren Angeboten für Urlaubsgäste zu schaffen, die gleichzeitig neue Wertschöpfung in den teilnehmenden Regionen bringt. Alle Angebote laden ein, sich in das Geschehen vor Ort einzubringen und die Einheimischen sowie deren Alltagskultur kennenzulernen. Spielerisches Lernen wird dabei für Groß und Klein zum Erlebnis. Die Angebote finden sich an richtigen Geheimtipps, das sind Orte, die sonst nur von Einheimischen genutzt werden. Damit ist man als Gast nicht nur voll im Trend, sondern auch eine Nasenspitze der Masse voraus. Das Oststeirische Kernland bietet abseits der österreichischen Ballungszentren zahlreiche verborgene Schätze, authentische Kulturerlebnisse und ersehnte Entschleunigung, die nun in den nächsten Jahren verstärkt zugänglich gemacht werden sollen. Bei dem transnationalen Projektmeeting in Foligno, Umbrien, vom 21. bis 23. Oktober 2019 wurde die operative Umsetzung gestartet. „Slow Trips“ schafft durch Unterstützung von Bund, Land und Europäischer Unioneinen Innovationschub, bei der die Wertschöpfung direkt in der Region bleibt.

Das sind die Slow-Trips LEADER-Projektpartner:  

Österreich:

  • Oststeirisches Kernland: „Zeitkultur Oststeirisches Kernland“ 
  • Mühlviertel: „Region u.we (Urfahr West)“ 

Luxemburg 

  • Canton Redingen und Cantons Mersch/Capellen: Office Régional de Tourisme (ORT) Centre-Ouest asbl, Consortium mit „Atert-Wark“ & „Lëtzebuerg West“ 

Italien 

  • Region Umbrien, Provinz Perugia: “Valle Umbra e Sibillini“  
  • Region Basilicata, Provinz Potenza: „La Cittadella del Sapere” 
  • Region Basilicata, Provinz Parco Nazionale del Pollino: „Start 2020“ 

Deutschland 

  • Brandenburg, District Märkisch Oderland: „Märkische Seen“ 

Schweden 

  • Gästrikland, Gävleborgs län: „Leader Nedre Dalälven 3“ 

Litauen 

  • Region Dzukija, Alytus District: „Alytaus rajono“